Fahrdienst

Der Fahrdienst des ASB Diepholz hat die Aufgabe Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, die öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis nicht oder nur unter großen Erschwernissen nutzen können, die Teilnahme am gemeinschaftlichen und kulturellen Leben zu erleichtern. Und das rund um die Uhr!

Mit dem Tragestuhl vom Sofa ins Fahrzeug - unsere geschulten Mitarbeiter machen es möglich!
Foto: ASB/D. Poschmann

Ob es zum Arzt geht, zur Dialyse oder Strahlentherapie, zur Tagepflege-Einrichtung – oder auch zu Freunden, zum Einkauf oder ins Theater: Der ASB macht Sie mobil. Und das rund um die Uhr und auch am Wochenende – insofern die Fahrt vorher angemeldet ist!

Wenn Sie Stufen zu überwinden haben, das aus eigener Kraft aber nicht mehr schaffen, hilft Ihnen unser flexibler Tragestuhl. Dieser bringt Sie direkt vom Sofa ins Fahrzeug!

Unsere geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter holen Sie Zuhause ab, helfen Ihnen in das auf Ihre Bedürfnisse ausgelegte Fahrzeug und bringen Sie später verlässlich wieder zurück.

Brauchen Sie auch zwischendurch eine Begleitung, zum Beispiel beim Einkaufen? Kein Problem! Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne!

Übrigens: Jetzt haben wir auch einen Krankenwagen an Bord, indem Sie bequem liegend transportiert werden können!

Was uns besonders wichtig ist?

Die bestmögliche Qualifikation des Fahrpersonals ist für uns sehr wichtig. Unsere Fahrgäste schätzen dabei, dass wir nach Möglichkeit die Touren immer gleich besetzen. So werden sie möglichst über längere Zeit von derselben Fahrerin oder demselben Fahrer betreut. Freundliche und vertraute ASB-Mitarbeiter sorgen für ein Gefühl von Stabilität und Verlässlichkeit.

Was kostet der Fahrdienst?

Die Kostenübernahme hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Bitte wenden Sie sich an unsere Fahrdienstleitung. Dort erhalten Sie weitere Informationen, eine umfassende und unverbindliche Beratung, ein für Ihre individuelle Situation passendes Angebot und gegebenenfalls Unterstützung bei Beantragung der Kostenübernahme.

Welche Informationen werden benötigt?

1) Welche körperlichen Einschränkungen sind vorhanden?
2) Wird ein Trage- oder Rollstuhl benötigt?
3) Wohin soll die Fahrt gehen?
4) Soll es eine regelmäßige oder einmalige Tour werden?

Sie benötigen eine Beförderung? Dann denken Sie an uns. Fragen Sie gezielt nach dem ASB-Fahrdienst oder rufen uns an.